Weihnachtliches Altmarienhausen

Auch in diesem Jahr präsentiert sich der BUND auf dem Weihnachtsmarkt in Altmarienhausen.

Der traditionelle Weihnachtsmarkt auf Altmarienhausen (Sande) findet in diesem Jahr am 3. Advent - Samstag 10.12. von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag 11.12. von 11 bis 18 Uhr - statt.

 

Der Parkplatz ist ausschließlich für die Aussteller vorgesehen. Die Gemeinde hat einen Shuttle eingerichtet, der vom Marktplatz Sande nach Altmarienhausen fährt. Ca. 40 Aussteller werden die Veranstaltung wieder zu einem vollen Erfolg führen.

 

Die BUND KG Friesland wird Apfelpunsch anbieten.

Monatstreffen der BUND KG Friesland am 12.12 im Neuenburger Hof 20:00 Uhr

Für die aktiven BUNDler beginnt das Treffen schon um 19:00 Uhr.

Ab ca. 20:00 Uhr wollen wir unter anderem über das Treffen des Vorstandes mit unserem Landrat Sven Ambrosy berichten.

Weitere Themen werden die Blühstreifen in der Gemeinde Zetel, der Runde Tisch der Naturschutzverbände im Landkreis Friesland, die A20 und Friedrichsfeld und unsere Fledermäuse sein.

Aktuelle Projekte sind die Obstwiese am Vareler Bahnhof, die Nistkästen am Neuenburger Schloss und die Umsetzung eines Vortragabends zum Thema Blühstreifen und die richtige Pflege.

Wie immer sind neue Gäste oder alle BUNDler herzlich eingeladen.

Unseren großen Dank an Wolgang

Jahrelang hat Wolfgang Sondermann die Website des BUND KG Friesland in vorbildlicher Weise gepflegt.

Dafür möchten wir uns bei ihm herzlich bedanken.

Schade, dass seine privaten und sportlichen Aktivitäten es kaum mehr zulassen, für uns tätig zu sein. Trotzdem hoffen wir, dass er sich hin und wieder bei uns sehen lässt.

Für den Vorstand

Hartmut Müller-Mangels

Moin, moin, willkommen auf der Homepage der BUND-Kreisgruppe Friesland

Die Jenigen unter euch, welche sich näher mit der BUND-Kreisgruppe Friesland beschäftigen, haben schon gemerkt, dass ich mich in den letzten 2 1/2 Jahren nach und nach aus beruflichen, sportlichen und privaten Gründen aus verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten, nicht nur hier beim BUND, zurückgezogen habe.

Nun ist auch endgültig der Zeitpunkt gekommen, an dem sich ein Nachfolger für die Redaktion dieser Homepage gefunden zu haben scheint.

Ich gehe davon aus, dass diese Homepage in den nächsten Wochen und Monaten zu neuem Leben erwacht und ihr hier viel Informationen über die Arbeit, Aktionen, Informationen über den Umweltschutz, schutzwürdige Gebiete oder Tiere und viele schöne Berichte finden könnt.

Meine Verantwortlichkeit endet wohl mit dem heutigen Tage (07.11.2016).

Liebe Grüße

Wolfgang Sondermann

 

Etliche Artikel und Einträge stammen nicht von mir/uns, sondern sind kopiert oder mit Seiten verlinkt, für deren Inhalt ich/wir nicht verantwortlich sind. Grundsätzlich gilt aber, daß ich nur zu Seiten verlinke deren Inhalt in groben Zügen auch in unserem Interesse liegen.

Für nähere Informationen müßt Ihr immer die grünen Überschriften, Worte oder die Bilder anklicken! Dies gilt auch für die linke und rechte Spalte.

Unter "Themen und Projekte - unsere Aktionen" könnt Ihr etliche Punkte finden, mit denen wir uns beschäftigen.

Nun viel Spaß dabei!

Der Herbst ist da, die Apfelsaftproduktion läuft wieder

Foto: W. Sondermann - Apfelsaftproduktion im Park der Gärten

am 03.10. sind wir mit einem kleinen Stand wieder bei dem Apfeltag im Park der Gärten in Bad Zwischenahn und am 09.10. beim Kürbisfest in Varel.

Wer also mal wieder so richtig leckeren Apfelsaft aus alten Apfelsorten trinken möchte, ist bei uns dann genau richtig.

Wir freuen uns auf euren Besuch.

Nähere Infos dazu gibt gerne Hartmut Müller-Mangels. Sieh unter Kontakt!

Der BUND Friesland baut zusammen mit Kindern Nisthilfen für Vögel

Foto: Uwe Voigts - Ferienaktion aus Vorjahren

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Ferienaktion für bzw. mit Kindern aus der Region.

Mehr dazu hier

Gemeinsam wandern - Vielfalt der Natur erleben! am 12.06.16 um 14h

Foto: Thomas Coldewey

 

Der Wandertag biologische Vielfalt ist als Projekt des Bundesamtes für Naturschutz, (BfN) ein fester Beitrag Deutschlands im Rahmen der internationalen Öffentlichkeitsarbeit für die UN-Dekade zur Biologischen Vielfalt ( 2011 bis 2020 ).

 

Mehr...

Wiesenvogelschutz in der Etzeler Marsch – Ergebnisse des Pilotprojekts 2015

Foto: M. Exo - Sumpfohreulengelege

Mit Unterstützung der Naturschutzstiftung Friesland – Wittmund – Wilhelmshaven hat die BUND KG Friesland 2015 ein Pilotprojekt zum Wiesenvogelschutz in der Etzeler Marsch durchgeführt, hier eine kurze Zusammenfassung:

Das Bild zeigt ein Sumpfohreulengelege, in einem mit Bambusstäben markierten Areal, auf einer Mahdwiese.

Mit Unterstützung von der:

Glyphosat im Grund-, Trink-, Regenwasser und sogar im Bier

Foto: Umweltinstitut München

Es kann doch nicht sein, dass Glyphosat immer noch nicht verboten ist.

Nun hat man es nicht nur im Grund-, Trink- und Regenwasser gefunden, nein, sogar im Bier wurde es nun nachgewiesen.

Rund 30 Jahre brauchen Stoffe, welche auf dem Acker ausgebracht werden, bis sie im Grund- bzw. Trinkwasser nachgewiesen werden können. Glyphosat wird seit über 30 Jahren verwendet.

Wir müssen uns stark machen, dass die Zulassung dieses gefährlichen Stoffes nicht erneuert wird!!

Glyphosat raus aus dem Bier!!

Hier ein Auszug aus dem Newletter des Umweltinstitus München vom 26.02.16

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

dieses Jahr feiert das Reinheitsgebot sein 500-jähriges Jubiläum. Doch wie rein ist das deutsche Bier wirklich? Um das zu prüfen haben wir die 14 beliebtesten Biermarken in Deutschland auf das Pestizid Glyphosat testen lassen. Das erschreckende Ergebnis: Wir wurden in jedem getesteten Bier fündig. Der höchste gemessene Wert lag fast 300-fach über dem Grenzwert für Trinkwasser.

Untersuchung: Glyphosatrückstände in deutschem BierUnsere Untersuchung schlug in den Medien ein wie eine Bombe: Den ganzen gestrigen Tag debattierte die Bundesrepublik vor allem über ein Thema: Ist bei unserem Bier Hopfen und Malz verloren? Und wie kommt das schädliche und wahrscheinlich krebserregende Pestizid in den Gerstensaft hinein?

Nun sind die Brauereien am Zug: Sie müssen klären, wie Glyphosat in ihr Bier gelangen konnte und in Zukunft sicherstellen, dass die Produkte frei von Pestizidrückständen sind. Dabei geht eine Brauerei schon jetzt mit gutem Beispiel voran. Die Bitburger Brauereigruppe kündigte noch am gestrigen Abend offiziell an, gegen den Unkrautvernichter vorzugehen und ihre Lieferkette sowie ihre Produkte erneut zu überprüfen!

Jahreshauptversammlung

Am Montag den 14.03.16 findet unsere jährliche Hauptversammlung um 19:30h im Neuenburger Hof in Neuenburg statt.

Der Vorstand lädt alle Mitglieder herzlich dazu ein.

Einladung

(Plastik-) Kunststoffmüll an jedem Ort der Erde

Kunststofmüllstrudel in unseren Meeren so groß wie Westeuropa.

Schätzungen gehen von rd. 9 Millionen Tonnen Kunststoffmüll im Jahr aus, welche in unsere Meere gelangen.

http://www.oceancare.org/de/projekteundkampagnen/kampagnen/plastikverschmutzung/

Tipps um Kunststoffmüll zu vermeiden

Mehr...

 

wie in jedem Jahr rufen wir im Januar zur Großdemo "wir haben die Agrarindustrie satt" auf. Wir sind für eine bäuerliche Landwirtschaft und gegen die Agrarindustrie. 

Susanne Grube vom BUND-Ammerland hat wieder eine Busfahrt aus unserer Region organisiert.

Mehr...

Informationen für Mitfahrer: Abfahrtorte und Abfahrtzeiten, Anmeldung etc....

Unser beliebtes Obstbaumschnittseminar findet in diesem Jahr am 13.02.2016 statt

Foto: Wolfgang Sondermann links im Bild Albert Nordmann

Wie in den vergangenen Jahren lädt die BUND-Kreisgruppe Friesland auch 2016 zum Seminar "Schnitt und Pflege von Obstbäumen" ein.

 

Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 13.2.2016 in Sande statt.

Referent wird wiederum Albert Nordmann sein.

 

 

Mehr....

 

 

Direkt zur Anmeldung: har.mue-man@web.de 

oder Tel.: 04422 507494

 

 

04. - 05.06.16 Busfahrt nach Lenzen in das Burghotel des BUND

Foto: Uwe Voigts

Der BUND Friesland organisiert für den 4. und 5. Juni 2016 eine Busfahrt nach Lenzen, zu der auch die BUND-Gruppen Ammerland und Wilhelmshaven und andere Interessierte eingeladen sind.

 

Mehr...

 

Weiter zu Termine...

 

Vorläufiger Plan

Rückmeldung

30 Jahre Kreisgruppe Friesland

Zu einem Festakt und kleinem Rückblick in die vergangenen 30 Jahre Umwelt- rund Naturschutz in Friesland aber auch einem Ausblick auf die aktuellen Schwerpunkte, lud der Vorstand der Kreisgruppe Friesland 20. September 2015 nach Neuenburg ein.

 

Mehr...

Wiesenvogelschutz Etzeler Marsch - Gelegesicherung 2015 -

 

                                 Ein Pilotprojekt der BUND Kreisgruppe Friesland

Auch wenn die Etzeler Marsch durch die Intensivierung der Landwirtschaft, Entwässerungen, Ausdehnung der IVG Aktivitäten etc. in den letzten Jahrzehnten immens entwertet wurde, beherbergt sie auch heute noch bedeutende Wiesenvogelbestände. Wiesenvögel gehören zu den am stärksten gefährdeten Arten.

 

 

Mehr...

 

 

Poster von Dr. M. Exo

Kreisgruppentreffen in Lenzen vom 6.11.2015 bis 8.11.2015

In diesem Jahr waren die Vorstandsmitglieder Uwe Voigts und Hartmut Müller-Magels in Lenzen beim Kreisgruppentreffen, welches wir in den letzten Jahren regelmäßig besuchten.

 

Es ist immer wieder sehr informativ und motivierend. Außerdem hörten sie einiges von den Tätigkeiten der anderen Kreisgruppen. Die Probleme sind leider überall ähnlich.

 

Am Samstag haben sie dort anlässlich des 30-jährigen Jubiläums unserer Kreisgruppe zwei Vorträge zur Geschichte und Tätigkeit unserer Kreisgruppe gehalten.

 

Das weitere Programm in Lenzen

Gemeinsam wandern – Vielfalt der Natur erleben! 30.05. + 12.07.15

Foto: Sabine Sondermann

Unter diesem Motto stehen auch in diesem Jahr die Wandertage für die biologische Vielfalt.
Bundesweit finden von Mai bis Juli auf Initiative des Bundesamtes für Naturschutz wieder
Wanderungen statt.

Mehr...

Sandabbau in Bohlenbergerfeld

Zum Planfeststellungsverfahren in Sachen "Sandabbaues in Bohlenbergerfeld", hat Doktor Michael Exo, für die Kreisgruppe Friesland am 17.06.15 eine Stellungnahme ausgearbeitet und eingereicht.

Mehr...

Jahreshauptversammlung mit Wahlen zum Vorstand

Unsere Jahreshauptversammlung mit Wahlen zum Vorstand fand am 09.03.2015 im Neuenburger Hof in Neuenburg statt.

Im Vorfeld hielt Kirsten Bulau einen sehr informativen Vortrag über den Schutz von in Gebäude wohnenden Vogel- und Fledermausarten.

Weiter gab es Wiederwahlen des 1. Vorsitzenden und des Kassenwartes. Da ich meine Amt des 2. Vorsitzenden aus beruflichen und privaten Gründen zum 09.03. niedergelegt hatte, wurde Thomas Coldewey einstimmig zu meinem Nachfolger gewählt. Ich bin überzeugt, dass Thomas das Amt sehr engagiert und kompetent erfüllen wird und ich wünsche ihm viel Erfolg und auch Spaß an dieser Tätigkeit.


Protokoll  zur Versammlung

Jahresrückblick 2014

Mehr zum Vorstand und der Kreisgruppe

Vorstand 2015

Foto: W. Gröning, von links: Thomas Coldewey, Uwe Voigts, Hartmut Müller-Mangels

Wiesenvogelschutz in der Etzeler Marsch

Foto: Knut Jeromin - Uferschnepfe

Von den Alpen bis zur Küste, im Wald und in den Zentren unserer Großstäddte, Vögel aller Art begleiten uns überall. Keiner kann sich vorstellen, dass sich dies ändern wird.

Doch schon heute sind viele Arten stark gefährdet und ihr Schutz sollte und muß uns wichtig sein. Denn in den vergangen 30 Jahren hat Europa über 400 Millionen Vögel verloren.

Die großen Verliererarten sind: Rebhuhn, Wendehals, Wiesenpieper, Kiebitz, Wacholderdrossel, Baumpieper, Bluthänfling, Feldschwirl, Uferschnepfe und der Waldlaubsänger.

 

Aber auch die Bestände der Allerweltsvögel wie Star, Haussperling oder Feldlerche haben erheblich gelitten.

Daher muß in allen Regionen versucht werden, die Vögel zu schützen. Hier bei uns soll nun in der Etzeteler Marsch der Wiesenvogelschutz vorangetrieben werden.

Mehr zum Wiesenvogelschutz in der Etzeteler Marsch......

09.03.15 Mitglieder- und Jahreshauptversammlung

Im Vorfeld der Jahreshauptversammlung referiert Kirsten Gulau über "Artenschutz am Bau".

Mehr dazu.....

Tagesordnung....

Am 09.02.15 findet unser nächsten Treffen im Neuenburger Hof statt.

Terminplanung....

Auch in diesem Jahr wird wieder unser seit Jahren beliebtes Baumschnittseminar stattfinden.

Mehr...

Bohlenberge - vom Maisacker zur Obstwiese

Maisacker weicht einer Obst- und Blumenwiese durch kooperative Arbeit.

Mehr....

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht Euch die Kreisgruppe Friesland

Plastiktüten und anderer Kunststoffmüll verseuchen unsere Weltmeere


 Kunststoffmüll stellt eine große Gefahr für unsere Umwelt und gerade auch für unsere            Weltmeere da. Diverse Kunststoffe findet man in sämtlichen Formen und Farben in unseren     Weltmeeren. Sie zerfallen, je nach Beschaffenheit, in realtiv kurzen oder auch langen       Zeiträumen zu Mikropartikeln, welche von den Meeresbewohnern aufgenommen werden                und so in die Nahrungskette gelangen. Andere Lebensformen werden direkt betroffen und      sterben an den Folgen des Kunststoffmülls.

Deshalb unser Aufruf:

"Verzichtet auf unnötige Verpackungen, nehmt z. B. einen Leinenbeutel mit!"

Hier weitere Infos:

http://www.bund-niedersachsen.de/index.php?id=22400

Hier dazu ein Artikel der Deutschen Umwelthilfe e. V. :

Plastiktüte? Nein danke!

Adventszeit ist Plastiktütenzeit: Nahezu jeder Einkauf wird unaufgefordert eingetütet und der    Kunde damit zum kostenlosen Werbeträger gemacht.

Symbol für Umweltverschmutzung

Über sechs Milliarden Plastiktüten gehen in Deutschland jedes Jahr über die Ladentheke.    Deren Produktion vergeudet jährlich mehr als 100.000 Tonnen Kunststoff und bläst noch mehr     CO2 in die Atmosphäre. Und die weggeworfenen Tüten gefährden Vögel und Meerestiere.

 

 

 

 

Wir unterstützen die Anpflanzung von alten Obstsorten

auch in diesem Jahr wollen wir wieder unterstützend mitwirken, am Erhalt alter Obstsorten

Mehr...(JPG-Dokument)
Mehr...(Textdokument)

Auf den Herbstfesten wurde wieder leckerer Apfelsaft hergestellt

Wie auch in den vergangenen Jahren, waren unsere Helfer in Altmarienhausen, Rostrup und Varel.

Mehr...

Fledermausführung am Mühlenteich

Braunes Langohr im Winterquatier

21.06.14 Tag der biologischen Vielfalt

Zum Tag der biologischen Vielfalt veranstalteten wir eine geführte Wanderung vom Mühlenteich in Obenstrohe nach Friedrichsfeld


Mehr....

10.Mai mit dem Bus zur Energiewende-Demo in Berlin

Seit Jahren arbeite ich mit AntiAtomOldenburg und dem BUND-Ammerland zusammen und wir organisieren Mitfahrgelegenheiten zu den Antiatom-Demonstrationen im Lande.

Auch für den 10. Mai konnten wir wieder einen Bus mit Atomgegnern, für die Fahrt nach Berlin organisieren. 

17.03. Vortrag zum Förderprogramm zum Erhalt und Entwicklung von Wallhecken

Im Vorfeld unserer Mitglieder-/Jahreshauptversammlung erzählt uns Jens Eden von der Untereren Naturschutzbehörde alles wissenswerte zum neuen Förderprogramm in Sachen Wallhecken.

22.03.14 Energiewendedemo in Hannover - Treffpunkt Varel Bahnhof 07:40h

Eneregiewende retten!! Sonne und Wind statt Fracking, Kohle und Atom - kommt mit nach Hannover!!!

Wir fahren mit dem Zug nach Hannover zur Energiewendedemo.

Mit dem Niedersachsenticket geht es am 22.März, Treffpunkgt 07:40h in Varel auf dem Bahnhof, mit Zwischenstop in Oldenburg, nach Hannover zur Energiewendedemo. 

In Oldenburg werden, mit Abstimmung der Organisatoren von Antiatomoldenburg, die Tickets weiter ausgelastet. Treffpunkt in Oldenburg ist der Südeingang des Bahnhofes um 08:30h.

 

 

Hartmut Müller-Mangels organisiert wieder ein Obstschnittseminar

Unser erster Vorsitzender wird auch 2014 wieder ein Obstbaumschnittseminar organisieren.

Mehr....

Heißer Spot für kühle Sparer

Wir haben es satt - wir wollen die Agrarwende

Am 18.01. geht es wieder zur "Wir haben es satt - Demo" nach Berlin

Busfahrplan und Mehr....

Winterzählung der Fledermäuse

Mehr....

30.11.2013 wir fahren mit dem Bus nach Berlin - unbedingt vormerken und freihalten!

Wir fahren wieder zu einer Antiatomdemo nach Berlin - sei mit dabei!!

Busfahrplan und Infos

Einige Downloads zur Energiewende und zu den Kosten

Mehr...

21.11.13 Moorschnuckenessen in Neuenburg

Am 21.11. war es wieder soweit - das 5. Moorschnuckenessen fand wieder mit Unterstützung der Familie Jacobs im Neuenburger Hof in Neuenburg statt.

Mehr....

24.10.2013 verkehrliche und regionalwirtschaftliche Effekte auf verschiedene Konzepte

Mehr....


Einladung

Der Herbst ist gekommen und die Apfelernte steht nun für uns an

Ja, der Sommer ist definitiv vorbei. Die ersten Blätter fielen schon im Sommer von den Bäumen, aber nun werden es jeden Tag mehr. Die Kirschen, Mirabellen und auch die meisten Beeren sind schon gegessen oder eingemacht. Nun sind auch die ersten Äpfel, Birnen und Pflaumen reif und fallen von den Bäumen.

Daher stehen bald auch die ersten öffentlichen Veranstaltungen, bei denen wir wieder unseren viel geliebten Apfelsaft herstellen werden, an.

Termine

Damit Ihr immer gut informiert seid, schaut auch auf unsere Stellungnahmen!

Unter der Rubrik "Unsere Aktionen" -  "Stellungnahmen / Petitionen" könnt Ihr immer nachvollziehen zu welchen Projekten wir (Mitglieder der Arbeitsgruppe) Stellungen verfasst und abgeschickt haben.

"Wir haben es satt"-Demo bei Wietze 31.08.13

Foto: Sabine Sondermann - Motto der Demo

Vom 29.08. - 31.08. fand ein Aktionswochenende beim Megaschlachthof in Wietze statt, welches von einem großen Aktionsbündnis organisiert wurde. Der Megaschlachthof in dem täglich rd. 430000 Stück Geflügel geschlachtet werden, ist ein Symbol für die Agrarindustrie, welche für Massentierhaltung und damit verbundene qualvolle Tierhaltung, gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel, sowie für eine hohe Umweltbelastung und Monokulturen, Lohndumping etc. verantwortlich ist.

Am 30.08. fuhren meine Frau Sabine, Helmut Rademacher aus dem Ammerland und ich mit dem Fahrrad von Bockhornerfeld nach Wietze zur Großdemonstration am 31. August.

Witze Flyer

Mehr 

03.06.2013 Bienen schützen - gefährdete Vielfalt

4.Klässler der GS-Sande stellen ihre im Werkunterricht erstellten Nisthilfen für Wildbienen am ulferischen Gelände in Sand an der L815 auf.


Mehr....

mobil statt verplant - Fehlplanungen stoppen!

Aufruf an Verkehrsminister Ramsauer

Überteuert, überdimensioniert, überflüssig: Zwölf besonders umweltschädliche und verkehrstechnisch sinnlose Straßenbauprojekte präsentiert der BUND mit seiner Onlinekampagne "mobil statt verplant". Wir fordern Prestigeprojekte zu stoppen, keine Steuergelder mehr zu verschwenden, Schlaglöcher zu stopfen (statt immer neue Straßen zu bauen) und uns BürgerInnen an der Bundesverkehrswegeplanung zu beteiligen.
Unterzeichnen Sie den Aufruf an Herrn Ramsauer!!

Zum Aufruf und
Zur Kampagnenseite
http://www.mobil-statt-verplant.de/

Obstbaumpflanzung in Altmarienhausen

Am Montag den 15.04.13 waren wieder Schüler und Schülerinnen aus der Klasse 4b der Grundschule Sande in Altmarienhausen aktiv.

Mehr...

Jahreshauptversammlung am 08.04.2013

Unspektakulär verlief die Jahreshauptversammlung, welche am 08.04. im Neuenburger Hof stattfand. Leider waren nur wenige Gäste unserer Einladung gefolgt. Die Entlastung des Kassenwartes Uwe Voigts, sowie des weiteren Vorstandes mit Hartmut Müller-Mangels als 1. Vorsitzender und meiner  Person als 2. Vorsitzender wurden durch den Kassenprüfer Alfred Ehben (zweiter Kassenprüfer war Bernd Pannbacker) beantragt und der gesamte Vorstand wurde entlastet.

Friedrichsfeld - Informationsabend am 13.03.2013

Foto: Wolfgang Schreiber Friedrichsfeld - Nov. 2011

Die "Grünen" der Gemeinde Bockhorn veranstalteten am 13.03. um 19:30h im Grabstder Hof einen Informationsabend zu dem sie uns eingeladen hatten.

Es fand sich eine ganze Anzahl von interessierten Bürgern ein, welche fast einheitlich dafür waren, dass das Gelände so bleiben soll wie es zur Zeit ist. Diplombiologin Susanne Grube (BUND-Ammerland) trug den Sachstand in einer Präsentation vor und informierte über die Tätigkeiten des BUND in Sachen Friedrichsfeld. Bei der späteren Diskussion regte ich an, zur Bündelung der Kräfte eine Bürgerinitiative zu gründen.

Paula und die faire Milch

schönes Kinderbuch in Sachen faire Milch.


Mehr....

Infos zu Friedrichsfeld

Foto: Bernd Pannbacker

wie stellt sich der BUND zu Friedrichsfeld und wie reagiert er auf das Konzept der Straßenbaubehörde?

Mehr....

Antiatomdemo - Menschenkette um das AKW-Grohnde

zum 09.03. diesen Jahre wird zur Zeit eine Demonstration in Form einer Menschenkette rund um das AKW-Grohnde geplant.

Abfahrtzeiten und Treffpunkt....

Alternative Stromerzeugung die unbedingt unterstützt werden muß!!

"More than honey" am 01. - 03.03.2013

Unser Vorstandsmitglied Uwe Voigts hat in Zusammenarbeit mit Manfred Köhler vom Imkerverein Friesische Wehde und dem "Zeli - Zeteler Lichtspiele e. V." die Vorführung des oben genannten Dokumentarfilms organisiert.

Mehr....

Wir müssen die Genkartoffeln verhindern!

Beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit läfut zur Zeit ein Antrag auf Zulassung von genmanipulierten Kartoffeln.

Mehr...

Am 19.01.13 zur Demo nach Berlin

Auch in diesem Jahr geht es zur "Grünen Woche" wieder auf nach Berlin.

Mit Busfahrplan für unsere Region

Mehr...

15.01.13 in Brake - Klimawandel und seine Folgen auch aus Sicht unserer Region

Mehr...

Erhöhter Fleischkonsum vernichtet Regenwälder und die Lebensgrundlage für Mensch und Tierr

Die Regenwälder werden abgeholzt bzw. mit allen darinbefindlichen Tieren brandgerodet und Indios werden vertrieben um genug billiges Mastfutter für unsere Tierfabriken anbauen zu können.

Mehr...

Wichtiges in Sachen Stellungnahme zur A20/22 im Planfeststellungsverfahren

Jetzt ist es wichtig eine eventuell weitere Stellungnahme zur A20/22 abzugeben.

Mehr.....

Demo - "Wir haben die Argarindustrie satt"

Bitte merkt Euch den Termin am 19.01.2013 schon einmal vor!! Da geht es wieder nach Berlin

Mehr.....

Schulklasse baut Nistkästen

In Zusammenarbeit mit unserer Kreisgruppe wurden Nistkästen gebaut und in Altmarienhausen an den Bäumen der Obstwiese aufgehängt.

Mehr...

4. Moorschnuckenessen am 23.11.12

Wie in den letzten drei Jahren, fand auch dieses Jahr unser beliebtes Moorschnuckenessen wieder im Neuenburger Hof in Neuenburg statt.

Mehr...

Neuer / alter Vorstand

Foto: Wolfgang Schreiber

Unsere Kreisgruppe hat am 12.11. diesen Jahres im Rahmen der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt.

Mehr....

E.ON steigt aus

eine Überschrift aus dem Newsletter von Urgewalt vom 29.10.12

Mehr....

Seit Februar 2012 gibt es ein neues Bündnis: "Komunen für biologische Vielfalt"

Es ist wert hier vorgestellt zu werden.

Hier ein Auszug von der Homepage http://www.kommunen-fuer-biologische-vielfalt.de unter Ziele

Wichtigstes Ziel des Bündnisses ist der Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt. Kommunen sind dabei besonders wichtige Akteure, da ihr Handeln vor Ort für den Erhalt der biologischen Vielfalt entscheidend ist.  Sie repräsentieren die politische Ebene, die den Menschen am nächsten steht und haben die Verantwortung, das öffentliche Bewusstsein zur Bedeutung der biologischen Vielfalt zu stärken. Angesichts ihrer umfassenden Kompetenzen in Planung, Verwaltung und Politik und der damit verbundenen Entscheidung über den Umgang mit der Natur und Landschaft vor Ort verfügen sie über zahlreiche Möglichkeiten zum Erhalt der biologischen Vielfalt beizutragen.  Aktivitäten vor Ort führen zudem zu konkreten Ergebnissen, die anderen Akteuren als Vorbild dienen und wichtige Impulse auf höhere politische Ebenen senden können.

Moore im Fokus von Klimaschutz und wirtschaftlichen Interessen

Ein interessanter Vortrag vom Landesvorsitzenden des Nabu-Niedersachsens am 06.11.12 in Rastede.

Mehr....

Wieder ein Atomtransport in der Wesermarsch

Am 03.11.12 soll in Nordenham wieder ein Atomtransport ankommen.

Mehr....

Rückblick auf die Herbst- und Erntefeste 2012

Es ist geschafft - die Herbst- und Erntefeste liegen hinter uns. 

Mehr....

Frischer Apfelsaft auf dem Kürbisfest in Varel am 14.10.12

Am Sonntag, den 14.10. ist unsere Kreisgruppe auch wieder auf dem Kürbisfest in Varel anzutreffen. Dort werden wir nicht nur einen Infostand haben, sondern auch wieder, wie schon am 03.10 im Park der Gärten in Badzwischenahn beim alljährlichen Apfeltag und am 07.10. in Altmarienhausen beim Kartoffelfest, frischen Apfelsaft pressen.

Kinder und Jugendliche sind gerne eingeladen uns bei der Herstellung zu helfen. Fleißige Helfer erhalten auch eine kostenlose Erfrischung in Form von frischem Apfelsaft.

Fahrradsternfahrt für die unzerschnittenen Räume und die Artenvielfalt

Am 16.09.12 findet wieder eine Fahrradsternfahrt um 12:30h in Hollen ihren Endpunkt.

Mehr....

BUND-Jahresbericht 2011

Seit drei Jahren in Folge haben sich die Mitgliederzahlen erhöht und die Einnahmen stiegen auf 17 Mio. Euro. Aber es gibt viel zu viel zu tun und daher streben wir nach noch mehr Mitgliedern, Helfern und Förderern.

23600 Kilo weniger Fleisch im 1. Halbjahr 2012

Mehr....

Hermesbürgschaften für Atomanlagen

Die Mehrheit der Bundesbürger hatte sich gegen die Atomenergie ausgesprochen - und was macht unsere Regierung?   -  Sie fördert Atomenergie im Ausland - wenn es ums Geld geht, gibt es kein Gewissen.

Mehr...

In Nordenham sollen im September und November d. J. Castoren anlanden und auf LKW verladen werden

Mehr....

Unsere befreundete BUND-Kreisgruppe Ammerland bietet am 26.08.12 eine fachkundige Moorführung an.

Mehr....

Die Biosprit-Lüge ist wissenschaftlich bewiesen

Biosprit sorgt für Hunger in Drittwelt-Ländern.


Mehr.....

Bild: Newsletter "Rettet den Regenwald" vom 30.07.12

Herstellung von Insektenhotels im Garten von Inge u. Werner Koch

Am 09. und 10. Juni 2012 gab es nach 4 Jahren wieder eine Ausstellung im Garten von Inge und Werner Koch in Ruttelerfeld

Mehr....

Jetzt die Arktis schützen!

Zum Newsletter auf der Seite "Energie"

Jetzt Petition unterzeichnen und Arktisschützer/in werden.

Es gab anochmals eine Fristverlängerung für die Einwendungen gegen die Erweiterung der Atomanlage in Temelin.

Bitte unbedingt die Stellungnahme unterzeichnen, eventuell noch ergänzen und abschicken!!

Eilt!!! Wichtige Unterschriftenaktion zum G8-Gipfel am kommenden Wochenende

Unsere Regierungen zahlen zur Zeit fast 1 Billionen Dollar Steuergelder an Umweltverschmutzer der Öl- und Kohlefirmen, welche noch immer auf fossile Brennstoffe setzen. Fordern Sie die Regierungen auf, nur Unternehmen zu fördern, welche auf erneuerbare Energie setzen!

http://www.avaaz.org/de/a_new_plan_to_save_the_planet/?vl

Stellungnahme zur Erweiterung der Atomkraftanlage im tschechischen Temelin

Auch Ihr könnt eine Stellungnahme abgeben. Anhaltspunkte findet Ihr in der aufgeführten Stellungnahme.

Ganz wichtige Petition gegen ein katastrophales Waldgesetz in Brasilien

Bitte unbedingt diese Petition unterschreiben und weiterleiten!!

http://www.avaaz.org/de/veto_dilma_global/?vl

Antibiotika-Skandal: Was hat die Politik getan?

Mehr....

Das Wendland lädt nach Gorleben ein

Im Wendland ist ab dem 17.05.2012 mal wieder richtig was los:

Blockaden, Ausstellungen, Theater und Musik.

Mehr....

Informationsabend "Die Dohle" - Vogel des Jahres 2012

Mehr....

Demo am 11.03. in Gronau zum Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Fukushima

Aufruf zur Demo für unsere Region - Mitfahrgelegenheit

Obstbaumschnitt-Seminar

Am 11.02.2012 organisierte unsere BUND-Gruppe ein Obstbaumschnitt-Seminar.

Mehr...

Fledermauszählung im Winterquartier

Jedes Jahr im Januar findet die erste und im Februar die zweite Winterzählung der Fledermäuse statt.

mehr....

Frankreich erhält deutschen Strom

Die Lüge aus der Vergangenheit, daß wir ohne die im letzten Jahr (2011) abgeschalteten Atomkraftwerke Strom importieren müßten, ist nun endgültig widerlegt!

Mehr....

VW möchte eine "Grüne Fabrik" vorstellen

Der VW-Konzern möchte im Jahr 2013 eine neue Karosseriehalle mit grünem Energiekonzept bauen.

Mehr..

 

Demo "Wir haben es satt!"

Am 21. Januar riefen anlässlich der Grünen Woche in Berlin der BUND, die AbL und der Tierschutzbund zusammen mit anderen Organisationen zur Demonstration "Wir haben es satt! Bauernhöfe statt Agrarindustrie" auf.

Wir waren vor Ort....


Stellungnahme gegen die geplanten AKWs in Polen unterzeichnen!!

CCS-Gesetz im Vermittlungsausschuss
Heute Abend tagt zum ersten Mal der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat zum CCS-Gesetz. Heute ist wohl noch nicht mit einem Ergebnis zu rechnen, auch insgesamt ist der Ausgang ungewiss. Der BUND hat die Mitglieder des Ausschusses aufgefordert, den alten Gesetzentwurf endlich einzumotten stattdessen ein Verbot der CO2-Endlagerung auf den Weg zu bringen. Gestern hielten die Bürgerinitiativen im Norden zahlreiche Mahnwachen ab. Auch heute wird vor dem Bundesrat in Berlin gegen CCS protestiert.

Meldung vom 17.11.11


Gorleben soll leben!   
Ab dem 24.11.2011 soll ein weiterer Castortransport ins Wendland rollen. Damit droht der ungeeignete Salzstock in Gorleben das Endlager für den deutschen Atommüll zu werden. Der BUND ruft gemeinsam mit anderen Organisationen zur Demonstration in Dannenberg am 26.11. auf – mit DGB-Chef Michael Sommer und Hubert Weiger vom BUND.

Mehr...

Oder buche gleich Deinen Busplatz über AntiAtomOldenburg

buche Deinen Busplatz nach Dannenberg


Sicherer Wildwechsel

Die Bundesrepublik Deutschland hat nach den Benelux-Ländern das dichteste Fernstraßennetz der Welt.

Autobahnen, Fernstraßen und Schienenwege bedeuten ein erhebliches Risiko für Mensch und Tier. Denn Tiere werden immer versuchen diese Linien der Zerschneidung zu überqueren. 

mehr...

 

Das Grüne Band erleben - kostbare Natur an der ehemaligen Deutsch / Deutschen Grenze

Eine kleine Gruppe von aktiven Umweltschützern der Kreisgruppen Ammerland und Friesland werden in nächster Zeit den ehemaligen Grenzstreifen zu Fuß oder mit dem Rad bereisen.

Die erste Reise wird am 30.05.11 in Helmstedt beginnen und in Duderstadt am Samstag den 04.05. enden. Die gesamte Strecke wird in 6 Etappen durchwandert. Die Übernachtungen sind fest gebucht, da gibt es kein Pardon. Geschätzte Kilometer um die 180. Es werden zwei Schrittzähler mitgeführt, damit man auch weiß was man geleistet hat (;-)). Denn entlang der Grenze werden es mit Sicherheit mehr Kilometer werden.

Falls Ihr mehr über die Reise am bzw. auf dem Grünen Band erfahren wollt, klickt einfach auf die grüne Überschrift!!



Jahresbericht 2013

Einblicke in die Arbeit des BUND, seine Einnahmen und Ausgaben, die Zahl seiner Mitglieder und Förderer – das alles und noch viel mehr findet ihr im

Jahresbericht 2013

STOPPT CCS

Greenpeace Protest für ökologische Waldnutzung © Andreas Varnhorn / Greenpeace